Freitag, 21. Oktober 2011

Wetterschacht Margarethe


Der Wetterschacht Margarethe in Holzwickede wurde 1899 zur Verbesserung der Bewetterung der Tiefbauzeche Margarethe (Dortmund-Sölde) abgeteuft.
Auf dem Schacht befand sich ein Gebäude mit einem elektrisch angetriebenen Lüfter.
Nach Stilllegung der Zeche wurde der Schacht 1926 verfüllt.
Die abgebildete Fördereinrichtung dient nur zu Darstellung einer Kleinzeche. Ein Dreibein mit Umkehrrolle, Haspel, Seil und Kübel hat es über dem Schacht nicht gegeben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten