Dienstag, 6. März 2012

Schacht Nestor



Hinter dem hier abgebildeten Stolleneingang beginnt der tonnlägige Schacht Nestor. 1787 wurden dem Salzspediteur Elias Stüber und dem Bergmann Johannes Steinkuhle Abbaurechte für Kohle verliehen. Das Grubenfeld nannten sie Nestor.

Nach dem zweiten Weltkrieg schürfte hier noch die Gewerkschaft Hammerbank.

Abgebaut wurde das Flöz Geitling 1.

Quelle: Informationstafel

Keine Kommentare:

Kommentar posten