Sonntag, 22. August 2010

Gasleitung Universitätsstraße




In der Gänsereiterhalle in Bochum war heute Modelleisenbahnmarkt.
Gänsereiten, ein alter westfälischer Brauch, bei der einer an den Füßen aufgehängten Gans im Vorbeireiten der Kopf abgerissen wird, wurde vermutlich im 16.Jahrhundert von Spanischen Truppen hier eingeführt.
Seit 1806 werden wenigstens tote Gänse verwendet.
Der Verein gibt als Gründungsjahr 1598 an und ich habe deshalb auch eine schöne alte Halle erwartet. Fehlanzeige! Ein öder einfacher Plattenbau. Kein Wunder, dass ich vorher keine Bilder gefunden habe. Ich wollte auch keine machen.
Mit einen frisch erstandenen HO-Bahnhof und ein paar Gleisen im Gepäck mache ich mich auf dem Weg zum nächsten Ziel, der Weichenfabrik Witten.
An der Universitätsstraße fällt mir eine Gasleitung auf, die unter einer Straßenbrücke durchführt.
Entlang der Leitung verläuft noch eine stillgelegte Bahntrasse. Nicht zu erkennen, wo die Leitung herkommt oder hinführt.
Später zu Hause bemühe ich Google Earth. Der Verlauf ist gut zu erkennen. Die Leitung führt vom Kraftwerk Bochum zur Adam Opel AG, Werk 1.

Keine Kommentare:

Kommentar posten