Freitag, 24. Oktober 2014

Gussstahlwerk Wittmann AG


Oft bleibt von ehemals großen Fabriken nicht sehr viel übrig. Die Firma Wittmann in Hagen-Haspe wurde zum Beispiel bereits 1973 liquidiert. In Haspe finden wir als Überbleibsel nur das "Wittmann-Portal", das Eingangsportal der ehemaligen Verwaltung mit der Figur eines Gießers, die als Denkmal aufgestellt wurden.
Auf die Produkte dieser ehemaligen Firmen stößt man aber häufiger.
Das Fahrgestell des Eisenbahnwagens, 1948 bei Wittmann hergestellt, habe ich im Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen entdeckt. Es dient provisorisch als Untergestell eines Abteilwagens der Königlich Sächsischen Staatseisenbahn, der allerdings mehr als 100 Jahre älter ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten